Für die Promis entwickelt sich The Masked Singer schnell zum absoluten Kraftakt. Am vergangenen Samstag sind im großen Finale der Rateshow alle Masken gefallen. Der Mops entpuppte sich als Carolin Niemczyk (31), die Heldin als Christina Stürmer (39), die Raupe Resi als Sandy Mölling (40) und der Sieger Mülli Müller war Alexander Klaws (38). Woche um Woche in diesen Kostümen zu performen, war für die vier Finalisten allerdings eine ziemliche Herausforderung.

"Ich glaube, ich habe auf der Bühne noch nie so geschwitzt und so wenig Luft bekommen und so schwer getragen. Das war für mich auf jeden Fall ein gutes Work-out", erklärte zum Beispiel Carolin bei einer "The Masked Singer"-Pressekonferenz, bei der auch Promiflash anwesend war. Ihr Mops-Kostüm war nicht nur schwer, sondern auch sehr warm. Damit auf der Bühne zu performen, war also nicht gerade leicht: "Die größte Herausforderung für mich war es, diese gefühlten 50 Kilo zu tragen und dabei auch noch Luft zu bekommen und zu singen. Wir haben ja in diesen Köpfen Ventilatoren, ich hatte vier eingebaut. Das hat aber nur ein bisschen geholfen. [...] Ich habe natürlich immer Sauna gehabt in dem Kostüm – das ging keine zwei Minuten, dann war ich von oben bis unten klatschnass."

Aber auch unter Alex' Plüschkostüm war es natürlich nicht kühler. "Generell, die Kostüme sind so hart! [...] Es ist eine solche Schaumstoffhöhle. Man schwitzt im Stehen. Dann ist bei mir auch immer noch der Kopf nach vorne gefallen. Der Nacken war komplett steif. Dann haben wir noch einen Gurt erfunden. Ansonsten hätte ich diese ganzen Sprünge nicht machen können", erzählte er. No Angels-Star Sandy ist als Musical-Darstellerin aufwendige Kostüme zwar gewohnt, aber selbst sie kam mit ihrer Raupe Resi offenbar an ihre Grenzen: "Meine liebe Resi könnte echt mal ein bisschen abspecken. Ich habe hier locker 40, 45 Kilo auf dem Buckel und das macht sich bemerkbar. Man geht auf die Bühne und ist direkt aus der Puste und fragt sich: 'Bin ich gerade einen Marathon gelaufen?'"

Christinas Heldin war zwar nicht so kuschelig wie zum Beispiel Mülli oder der Mops, angenehmer war es dadurch aber sicherlich nicht: "Prinzipiell hat das Kostüm der Heldin am längsten zum Anziehen gedauert. Da noch ein Teil, da noch was geschnürt... Und der Mantel wog sehr viel. Es war alles sehr eng, das war zum Atmen auch schwierig", verriet sie.

Carolin Niemczyk bei "The Masked Singer"
Getty Images
Carolin Niemczyk bei "The Masked Singer"
Alexander Klaws, "The Masked Singer"-Sieger
ProSieben/Willi Weber
Alexander Klaws, "The Masked Singer"-Sieger
Sandy Fähse beim "The Masked Singer"-Finale im November 2021
ProSieben/Willi Weber
Sandy Fähse beim "The Masked Singer"-Finale im November 2021
Christina Stürmer als Heldin bei "The Masked Singer" im November 2021
Getty Images
Christina Stürmer als Heldin bei "The Masked Singer" im November 2021
Hättet ihr gedacht, dass es in den Kostümen so unangenehm werden kann?66 Stimmen
66
Ja, das war mir klar.
0
Nein, das ist ja krass.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de