In der RTL+-Dokureihe Menowin – Mein Dämon und Ich gewährte Menowin Fröhlich (34) unter anderem einen Einblick in sein Privatleben und den Kampf gegen die Drogensucht. Gestern wurde dann allerdings publik, dass der einstige DSDS-Teilnehmer die Dreharbeiten abgebrochen hätte, um seine Therapie im Privaten weiterzuführen. Doch stimmt das etwa gar nicht? Jetzt meldete sich Menowin höchstpersönlich zu Wort und dementierte die Vorwürfe!

"Ich hätte mir gerne gewünscht, dass es weitergegangen wäre", stellte Menowin jetzt in seiner Instagram-Story klar. Allerdings sei eine weitere Zusammenarbeit vonseiten der Produktionsfirma nicht gewünscht gewesen. "Ich fand das ein bisschen schade, weil man immer nur die schlechten Seiten von Menowin Fröhlich gezeigt hat, so wie das in den letzten Jahren halt immer so war", betonte er und fügte hinzu: "Und als es dann losgehen soll, mal die guten Seiten zu zeigen, da hat es natürlich wieder geheißen: 'Nö, machen wir nicht, können wir nicht.'"

Sollte seitens der Produktionsfirma jetzt aber auf einmal doch Interesse an einer Fortsetzung der Doku bestehen, nehme Menowin die Dreharbeiten gerne wieder auf. "Ich bin natürlich bereit, die Folgen beziehungsweise die Doku weiterzumachen", bekundete er sein Interesse. Bislang habe er allerdings keine Antworten auf seine Anfragen bekommen.

Menowin Fröhlich, TV-Star
Instagram / menowin_official
Menowin Fröhlich, TV-Star
Ex-DSDS-Star Menowin Fröhlich in "Menowin – Mein Dämon und ich"
TVNOW / filmpool
Ex-DSDS-Star Menowin Fröhlich in "Menowin – Mein Dämon und ich"
Menowin Fröhlich in "Menowin – Mein Dämon und ich"
TVNOW / filmpool
Menowin Fröhlich in "Menowin – Mein Dämon und ich"
Würdet ihr gerne mehr Folgen von "Menowin – Mein Dämon und Ich" sehen?403 Stimmen
196
Ja, es wäre toll, wenn die Doku fortgesetzt wird!
207
Na ja, ich brauche nicht unbedingt noch mehr Folgen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de