Verona Pooth (53) steht noch immer unter Schock. Am Heiligabend erlebte die Moderatorin einen echten Albtraum in den eigenen vier Wänden: Während ihre Familie außer Haus war, wurde ihre Villa in Meerbusch ausgeraubt – die Täter stahlen unter anderem den Schmuck der TV-Bekanntheit, Bargeld und mehrere Luxustaschen. Jetzt kommen immer mehr Details ans Licht. Unter anderem sind Experten sicher: Da waren Profis am Werk!

Gegenüber Bild erklärte Oliver Huth, Landeschef vom Bund Deutscher Kriminalbeamter Nordrhein-Westfalen: "Das waren Berufskriminelle. Solche Täter baldowern den Tatort vorher aus!" Der Beamte schilderte weiter, die Einbrecher könnten sich zuvor als Postboten verkleidet haben, um mögliche Alarmanlagen zu erkennen oder weitere Infos über ihr Zielobjekt herauszufinden. "Das ist oft Bandenkriminalität! Man kann davon ausgehen, dass ein dritter Täter in einem Auto vor dem Haus Schmiere stand", gab Huth weiter an.

Auch Veronas Auto, ein Fiat 500, wurde bei dem Einbruch gestohlen. Die Unternehmerin fordert Gerechtigkeit – auch weil viele Bekannte ihr Schicksal teilen: "Noch nie wurde einer der Verbrecher geschnappt. Es macht mich wütend, dass diese organisierten Banden so vorgehen können", schimpfte sie im Bild-Interview.

Verona und Franjo Pooth, 2013
Getty Images
Verona und Franjo Pooth, 2013
Verona Pooth, Moderatorin
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth, Moderatorin
Verona Pooth, TV-Star
ActionPress
Verona Pooth, TV-Star
Denkt ihr, dass die Einbrecher bald geschnappt werden?504 Stimmen
69
Ja, da bin ich ganz zuversichtlich!
435
Nein, die sind doch schon längst über alle Berge!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de