Verona (53) und Franjo Pooth (52) lassen so etwas nie wieder passieren. Am Weihnachtsabend machten die TV-Bekanntheit und ihr Mann eine schreckliche Entdeckung: In ihr Haus wurde eingebrochen und einige Wertgegenstände wurden entwendet. Was für Verona aber noch viel schlimmer ist: Die Täter haben es trotz Alarmanlage, Bewegungsmelder und Co. geschafft, in das Gebäude einzudringen. Nach dem Einbruch rüsten die Pooths deshalb richtig auf.

"Natürlich hatten wir eine Alarmanlage und Bewegungsmelder, aber sie waren sehr geschickt und haben es geschafft, diese Dinge zu umgehen", berichtete die gebürtige Bolivierin in ihrer Instagram-Story. Dieser Fakt habe sie so schockiert, dass Verona und ihr Mann direkt Handlungsbedarf gesehen haben. "Jetzt habe ich eine Topfirma engagiert und wir rüsten jetzt so was von auf. Hier wird nie wieder jemand ins Haus kommen. Wir haben schon jede kleinste Möglichkeit mit den Experten besprochen und haben aufgerüstet", stellte sie klar.

Vor allem Franjo sei es ein Anliegen, das Familienhaus von nun an einbruchsicher zu machen. "Franjo hat weder Kosten noch Mühen gescheut. Er hat als Vater vielleicht noch mehr das Bedürfnis, seine Familie zu beschützen", vermutete die 53-Jährige. Sie hoffe nun, das Erlebte in Zukunft zu verarbeiten und wieder beruhigt einschlafen zu können.

Verona Pooth, TV-Star
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth, TV-Star
Verona Pooth im Juni 2020
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth im Juni 2020
Verona Pooth mit ihrem Mann Franjo
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth mit ihrem Mann Franjo
Könnt ihr verstehen, dass Verona und Franjo direkt aufrüsten?707 Stimmen
695
Ja, hätte ich an ihrer Stelle auch so gemacht.
12
Nein, es gibt sicher jetzt erst mal andere Dinge, die wichtiger sind.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de