Bode Miller (44) und Morgan Beck (34) scheinen sich einfach nicht entscheiden zu können. Im Mai 2020 hatten der Skirennläufer und seine Ehefrau überraschend verkündet, dass sie erneut Eltern werden. Anfang Dezember war es dann so weit und die Eheleute durften ihre Tochter auf der Welt begrüßen. Jetzt verrieten Bode und Morgan allerdings, dass sie ihrem Kind auch sieben Wochen nach der Entbindung noch keinen Namen gegeben haben.

In einem Interview mit der Today Show gaben die beiden Sportler bekannt, dass sie sich bisher noch nicht auf einen Namen für ihr Kind einigen konnten. Grund hierfür sei die Persönlichkeit des kleinen Mädchens gewesen – schließlich solle diese auch zu ihrer Benennung passen. "Sie hat uns bisher bei den Namen überfordert. Wir haben viele, die uns gefallen, aber sie hat nicht gelächelt oder uns zugejubelt, wenn wir sie ihr gesagt haben", berichtete Bode.

Aus diesem Grund wandte sich Morgan auf ihrem Instagram-Account an die Follower und bat ihre Community, ihr bei der Entscheidung behilflich zu sein. So standen als erster Name für ihre Tochter Scarlet und Skylar zur Verfügung. Der mittlere Name der Kleinen würde auf jeden Fall Olivia lauten, verriet sie. Als dritter Name konnten sich die Follower dann zwischen Khione oder Grier entscheiden. "Alle haben eine besondere Bedeutung für uns", versicherte die Mama zuvor im Interview. Bisher nennen die stolzen Eltern ihr Baby nur "Ocho" – das spanische Wort für die Zahl Acht.

Morgan und Bode Miller
Instagram / morganebeck
Morgan und Bode Miller
Bode Miller mit seinen Kindern
Instagram / millerbode
Bode Miller mit seinen Kindern
Bode Miller, Skirennläufer
Getty Images
Bode Miller, Skirennläufer
Denkt ihr, Morgan und Beck entscheiden sich noch für einen Namen?304 Stimmen
256
Ja, ich glaube das letzte Wort behalten die Eltern.
48
Nein, ich glaube, die beiden lassen wirklich ihre Community entscheiden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de