Der Rechtsstreit zwischen Britney Spears (40) und ihrem Vater Jamie Spears (69) geht weiter. Die Sängerin hat sich gerade erst in einem monatelangen Prozess vor Gericht ihre Freiheit erkämpft. Zuvor lebte die "Toxic"-Interpretin 13 Jahre lang unter der Vormundschaft ihres Vaters. Seit deren Ende hat Britney ihrer Familie schon mehrfach schwere Vorwürfe gemacht. Nun behauptet sie, Jamie habe ihr rund 32 Millionen Euro gestohlen.

Wie TMZ berichtet, findet am Mittwoch eine weitere Anhörung statt. Offenbar hat Jamie beantragt, dass Britney seine Anwaltskosten aus dem Vormundschaftsprozess bezahlt. Daraufhin soll Britneys Anwalt ganz andere Dokumente vor Gericht eingereicht haben. Demnach habe sich Jamie in den vergangenen Jahren nämlich unrechtmäßig etwa fünf Millionen Euro aus dem Vermögen seiner Tochter angeeignet. Britney hoffe nun darauf, dass ihr Vater ihr dieses Geld zurückzahle. Außerdem soll er in den vergangenen Jahren satte 26,5 Millionen Euro von Britneys Vermögen für Anwaltskosten ausgegeben haben, um die Vormundschaft am Laufen zu halten.

Laut Britneys Anwalt habe Jamie "finanzielle und geschäftliche Misswirtschaft betrieben [...], sich seiner Tochter gegenüber missbräuchlich und schikanös verhalten und seiner Tochter grundlegende bürgerliche Freiheiten vorenthalten." Den Gerichtsunterlagen zufolge soll Jamie unter anderem versucht haben, mit den fünf Millionen Euro eine Sendung mit dem Titel "Cookin' Cruzin' & Chaos" zu produzieren. Jamie selbst erklärte angeblich, dass sämtliches Geld, das er während der Vormundschaft verdient hat, durch ein Gericht abgesegnet worden sei.

Britney Spears, Sängerin
Instagram / britneyspears
Britney Spears, Sängerin
Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Britney Spears und ihr Vater Jamie
Rachpoot/MEGA
Britney Spears und ihr Vater Jamie
Hättet ihr gedacht, dass Britney und ihr Vater so schnell nach dem Vormundschaftsende wieder vor Gericht stehen würden?1919 Stimmen
1850
Ja, es war doch klar, dass das noch ein Nachspiel hat.
69
Nein, ich dachte, der Rechtsstreit sei endgültig vorbei.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de