Stimmen Chris Töpperwiens (47) Aussagen etwa? In der zweiten Folge des Dschungelcamps berichtete Jasmin Herren (43) den anderen Teilnehmern, dass sie und ihr verstorbener Ehemann Willi Herren (✝45) ihre Scheidung nur inszeniert hatten, um sich zu schützen. Der Currywurstmann äußerte im anschließenden Dschungeltalk mit Angela Finger-Erben (41), dass dies gelogen sei. Willi sei froh über das Beziehungsende mit der Schlagersängerin gewesen. Jetzt meldete sich auch sein Sohn Stefano Herren zu Wort und unterstütze Chris' Behauptungen.

"Mein Vater wollte die Ehe nicht mehr", teilte der Sohn des ehemaligen Lindenstraße-Darstellers in einem Interview mit Bild mit. Wie Jasmin auch schon am Lagerfeuer erzählt hatte, habe sein Vater die Scheidung von ihr eingereicht. Laut Stefano sei dies jedoch keinesfalls zum Schein passiert. "Er hätte uns nie angelogen", versicherte der 28-Jährige. Er wolle nun endlich mit dem Tod seines Vaters abschließen und sei daher offen für ein Gespräch mit der 43-Jährigen.

In diesem wolle er auch die Körperverletzungsvorwürfe ansprechen. Bei Guten Morgen Deutschland zeigte sich Stefano am Dienstag entsetzt über Jasmins Behauptungen, dass man sie bedroht und zusammengeschlagen hätte. "Das ist wirklich alles völliger Quatsch, was da erzählt wird", stellte Willis Sohn klar.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" auf RTL+.

Jasmin und Willi Herren
Instagram / jasminherren78
Jasmin und Willi Herren
Willi Herren und sein Sohn Stefano
Instagram / steff_4711_
Willi Herren und sein Sohn Stefano
Willi Herren mit seiner Schwiegertochter, Sohn Stefano, Enkel Emilio und Tochter Alessia
Instagram / williherren
Willi Herren mit seiner Schwiegertochter, Sohn Stefano, Enkel Emilio und Tochter Alessia
Denkt ihr, Stefano und Jasmin werden sich wirklich aussprechen?4265 Stimmen
896
Ich hoffe es!
3369
Ich glaube nicht, dass das passiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de