Anzeige
Promiflash Logo
Hohe Strafe wegen Hundebiss: French Montana verliert ProzessGetty ImagesZur Bildergalerie

Hohe Strafe wegen Hundebiss: French Montana verliert Prozess

16. Mai 2022, 12:12 - Promiflash Redaktion

French Montana (37) muss tatsächlich blechen! Vor rund vier Jahren machten mal wieder Negativschlagzeilen um den Rapper die Runde: Sein Schäferhund Zane hat einen Mann attackiert und schwer am Arm verletzt. Doch wie kam es dazu? Das Opfer Juan Lomeli war gerade dabei, den Pool des Musikers im kalifornischen Calabasas zu reinigen, als der Hund offenbar ohne Grund ausgerastet und auf ihn losgegangen ist. Sein Mitarbeiter verklagte ihn daraufhin – und hat jetzt recht bekommen: French Montana muss eine satte Strafe zahlen!

Das berichtet nun TMZ. Die Jury hat im Rahmen des Gerichtsprozesses nun entschieden, dass French Montana dem Opfer 129.500 US-Dollar Schadensgeld zahlen muss – das sind umgerechnet rund 124.300 Euro. Die Begründung: Aufgrund der Verletzung am Arm habe Lomeli lange Zeit nicht arbeiten können und so einen finanziellen Verlust erlitten. Noch dazu komme das Trauma durch den Angriff.

Das ist tatsächlich längst nicht das erste Mal, dass sein Vierbeiner jemanden in seinem zu Hause angegriffen hat! Etwa ein Jahr nach der Attacke auf Lomeli biss der Hund auch French Montanas Landschaftsgärtner Levya. Im selben Jahr wurde außerdem sein ehemaliger Heimwerker Banuelos von dem Schäferhund verletzt, als er gerade eine Sicherheitskamera installieren wollte. Beide Opfer haben ebenfalls Anzeige erstattet. Laut Daily Mail besitzt French Montana sein Haustier übrigens immer noch.

Getty Images
Der Musiker French Montana
Getty Images
French Montana, Sänger
Getty Images
French Montana, Musiker


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de