Anzeige
Promiflash Logo
Fürstin Charlène äußert sich erstmals zu ScheidungsgerüchtenGetty ImagesZur Bildergalerie

Fürstin Charlène äußert sich erstmals zu Scheidungsgerüchten

26. Mai 2022, 14:42 - Elena R.

Fürstin Charlène (44) spricht Klartext! Seit Monaten versetzt die Frau von Fürst Albert (64) die Royal-Fans mit ihrer angeschlagenen Gesundheit in Sorge. Einige spekulierten über mentale Probleme und hatten eine Ehekrise im monegassischen Königshaus in Verdacht. Zudem wirkte die zweifache Mutter auf Bildern immer wieder unglücklich und heizte die Scheidungsgerüchte damit an. Nun äußerte sich Charlène erstmals zu den Spekulationen rund um ihre Ehe.

Im Gespräch mit Monaco-Matin kam die 44-Jährige auf die Schlagzeilen über eine mögliche Trennung von Albert zu sprechen. "Wir haben diese bösartigen Artikel gemeinsam besprochen und er hat alles getan, um mich und unsere Kinder zu schützen", stellte Charlène klar. Derartige Dinge über sich zu lesen, mache den Royals schwer zu schaffen. "Unsere Familie ist den Medien ausgesetzt und die kleinste Schwäche wird weitergegeben", gab sie zu bedenken.

Auch Albert hatte schon im September 2021, als sich Charlène in ihrer Heimat Südafrika aufhielt, versucht, den Scheidungsgerüchten den Wind aus den Segeln zu nehmen. "Sie hat Monaco nicht wütend verlassen! Sie ist nicht abgereist, weil sie sauer auf mich oder irgendjemand anderen war", hatte er damals gegenüber People betont. Stattdessen seien medizinische Komplikationen der Grund für ihre lange Abwesenheit gewesen.

News & Pictures / MEGA
Prinz Jacques, Fürst Albert, Fürstin Charlène und Prinzessin Gabriella im April 2022
Getty Images
Fürstin Charlène und Fürst Albert II. mit ihren Kindern im Mai 2022
Getty Images
Fürst Albert II. von Monaco und Fürstin Charlène, 2019
Denkt ihr, dass bei Charlène und Albert somit alles im Lot ist?2035 Stimmen
1350
Da habe ich trotzdem meine Zweifel...
685
Ja, bestimmt wird das Thema einfach aufgebauscht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de