Anzeige
Promiflash Logo
Trauriges Statement: Halsey erlitt bereits drei FehlgeburtenGetty ImagesZur Bildergalerie

Trauriges Statement: Halsey erlitt bereits drei Fehlgeburten

5. Juli 2022, 19:12 - Kaja W.

Halsey (27) erinnert sich an eine schwere Zeit in ihrem Leben zurück. Vergangenes Jahr im Juli durften die Sängerin und ihr Partner Alev Aydin ihr erstes gemeinsames Kind auf der Welt begrüßen. Im Netz lässt die in New Jersey geborene Musikerin ihre Follower seitdem auch regelmäßig an ihrem Mama-Alltag teilhaben. Doch bis es zu ihrem Baby-Glück kam, musste die dunkelhaarige Beauty so einiges durchmachen. Jetzt verriet Halsey, dass sie vor der Schwangerschaft mit Ender drei Fehlgeburten erlitten habe.

In einem bewegenden Essay für Vogue öffnete sich die 27-Jährige nun zu ihrer persönlichen Geschichte mit Fehlgeburten. So habe sie bis zu ihrem 24. Geburtstag bereits dreimal ihr Baby verloren. "Es schien eine grausame Ironie zu sein, dass ich mit Leichtigkeit schwanger werden konnte, aber Schwierigkeiten hatte, eine Schwangerschaft zu erhalten", schrieb Halsey. Im Anschluss verriet die Mama dann auch gleich noch, dass eine ihrer Fehlgeburten einer Abtreibung bedurfte, "weil mein Körper die Schwangerschaft nicht vollständig aus eigener Kraft beenden konnte und ich Gefahr lief, ohne medizinische Hilfe eine Sepsis zu bekommen".

"Ich wollte die Schwangerschaft unbedingt beenden, die mein Leben bedrohte", fuhr die "Him & I"-Interpretin fort. Sie erzählte, dass ihr Leben womöglich in Gefahr gewesen wäre, wenn das Recht auf Abtreibungen zu diesem Zeitpunkt in den USA bereits gekippt gewesen wäre. "Meine Abtreibung hat mein Leben gerettet und meinem Sohn den Weg zu seinem Leben geebnet", stellte sie abschließend klar.

Instagram / iamhalsey
Halsey mit Freund Alev Aydin und Baby Ender Ridley im Juni 2022
Instagram / iamhalsey
Halsey, US-amerikanische Musikerin
Instagram / iamhalsey
Halsey und ihr Sohn Ender im August 2021
Wie findet ihr es, dass Halsey so offen über ihre Fehlgeburten und ihre Abtreibung spricht?359 Stimmen
346
Sehr gut! So schafft sie etwas mehr Bewusstsein dafür, wie viele Frauen so etwas schon erleben mussten.
13
Nicht gut! Ich finde, das Thema ist einfach zu privat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de