Anzeige
Promiflash Logo
Jason Sudeikis entschuldigt sich bei seiner Ex Olivia WildeGetty ImagesZur Bildergalerie

Jason Sudeikis entschuldigt sich bei seiner Ex Olivia Wilde

11. Aug. 2022, 21:42 - Laura K.

Bei dem Sorgerechtsstreit zwischen Olivia Wilde (38) und ihrem Ex-Partner Jason Sudeikis (46) um ihre Kinder Otis und Daisy kam es im April zu einem seltsamen Zwischenfall. Die Schauspielerin wurde mitten in ihrer Rede auf der CinemaCon von einer unbekannten Person unterbrochen, die ihr auf der Bühne einen [Artikel nicht gefunden] überreichte. Jason Sudeikis äußerte sich jetzt zu diesem Vorfall und entschuldigte sich bei Olivia.

"Zwar sehe ich ein, dass der Zusteller nur seinen Job gemacht hat, aber ich bereue zutiefst, was geschehen ist. Olivias Rede war ein wichtiges Ereignis für sie, sowohl auf professioneller als auch auf privater Ebene, und mir tut es wirklich sehr leid, dass der Zwischenfall ihren besonderen Moment gestört hat", entgegnete der Schauspieler laut Just Jared in Gerichtsdokumenten auf die Anschuldigungen. Jedoch machte Jason auch deutlich, dass dies nicht der erste Zustellversuch war. "Ich wollte nicht, dass es bei Olivias aktuellem Freund zu Hause stattfindet, weil Otis und Daisy anwesend hätten sein können. Ich wollte nicht, dass es in der Schule stattfindet, weil andere Eltern hätten anwesend sein können", erklärte er. Deshalb sei ein passender Ort verabredet worden. Jedoch sei es dem Gerichtsvollzieher nicht möglich gewesen, Olivia die Papiere dort zuzustellen.

Zuvor hatte die Dr. House-Darstellerin in Dokumenten auf die Art und Weise der Zustellung reagiert und sich beschwert: "Jasons Handlungen zielten deutlich darauf ab, mir zu drohen und mich unvorbereitet zu treffen. Er hätte mir die Dokumente diskret zustellen können, stattdessen hat er sie mir auf die aggressivste Weise nur möglich ausgehändigt."

Getty Images
Olivia Wild auf der CinemaCon 2022
Getty Images
Schauspieler Jason Sudeikis
Getty Images
Jason Sudeikis and Olivia Wilde
Denkt ihr, Olivia wird Jasons Entschuldigung annehmen?623 Stimmen
155
Bestimmt! Es geht ja um das Wohl ihrer Kinder
468
Das denke ich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de