Anzeige
Promiflash Logo
Fehlentscheidung bei "The Voice": Was dachte Peter Maffay?Getty ImagesZur Bildergalerie

Fehlentscheidung bei "The Voice": Was dachte Peter Maffay?

16. Sep. 2022, 11:48 - Luisa K.

Was hat sich Peter Maffay (73) bei dieser Entscheidung gedacht? Aktuell läuft die zwölfte Staffel von The Voice of Germany. Die Juroren Peter, Mark Forster (39), Stefanie Kloß (37) und Rea Garvey (49) kämpfen mal wieder um die besten Talente für ihre Teams. Doch nicht immer treffen die Coaches die besten Entscheidungen: Vermutlich fragt sich auch Peter im Moment, was mit ihm los war, als Paul Seifert aufgetreten ist.

Bei seinem Auftritt gab es einen Unterschied zu allen anderen: Der angehende Sänger stand als Einziger in der Show hinter einem Vorhang. Mit seiner Stimme konnte er umso mehr überzeugen: Mark, Stefanie und Rea waren direkt überzeugt. Nur Peter hatte den Buzzer nicht gedrückt – warum versteht er nach Pauls Performance von Adeles "Easy On Me" nicht. "Es gibt manchmal Situationen, über die ist man sich selber nicht wirklich im Klaren. Ich habe mich einfach falsch entschieden", gestand er.

Bei einer anderen Kandidatin hat der 73-Jährige allerdings alles richtig gemacht: Für Franziska Kleinert drückte er den Buzzer und holte sich somit eine alte Bekannte ins Team. Die beiden sangen nämlich vor 33 Jahren bereits ein Duett. "Das ist so schön, dich wiederzusehen", freute sich der "Erwachsen sein"-Interpret.

ProSieben/SAT.1 / André Kowalski
Peter Maffay, Stefanie Kloß, Mark Forster und Rea Garvey bei "The Voice of Germany", 2022
Getty Images
Peter Maffay, Dezember 2021
Getty Images
Peter Maffay, Sänger
Könnt ihr verstehen, dass Peter seine Entscheidung bereut?263 Stimmen
213
Ja, Paul hat wirklich einen atemberaubenden Auftritt hingelegt.
50
Na ja, nicht so wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de