Anzeige
Promiflash Logo
"Gegen seinen Wunsch": Aaron Carter war gegen sein BuchGetty ImagesZur Bildergalerie

"Gegen seinen Wunsch": Aaron Carter war gegen sein Buch

13. Nov. 2022, 6:18 - Anna M.

Nun gibt es erneute Probleme mit den Memoiren von Aaron Carter (✝34)! Der Musiker ist in der vergangenen Woche plötzlich verstorben. Um seine Lebensgeschichte festhalten zu können soll am 15. November eine Autobiografie des 34-Jährigen veröffentlicht werden. Bereits zuvor gab es Anschuldigungen seiner Ex Hilary Duff (35) gegenüber der Publizierung so kurz nach seinem Tod. Sein Publizist gab nun weitere Details preis. Aaron wollte keine Veröffentlichung des Buches vor seinem Tod.

Laut Page Six soll Aaron nicht gewollt haben, dass die Memoiren veröffentlicht werden. Er soll sogar versucht haben, den Verlag vor seinem Tod davon abzuhalten. Sein Sprecher berichtete, dass Aaron bei der Arbeit an seinem Buch gesagt haben soll, nichts damit zu tun haben zu wollen. "Er hat aufgehört, also ist die Tatsache, dass der Verlag grünes Licht gibt, nicht wahr. Das ist gegen seinen Wunsch", behauptete er.

Erst vor Kurzem meldete sich sein Management zu der Veröffentlichung. "Gleichzeitig mussten wir uns mit den respektlosen und unautorisierten Veröffentlichungen eines Albums, einer Single und nun anscheinend auch noch eines Buches auseinandersetzen", wetterte sein Team gegen den Verlag.

Getty Images
Aaron Carter, Sänger
Getty Images
Aaron Carter bei einer Grammy-Party in Los Angeles, 2002
aaroncarter / Instagram
Der Sänger Aaron Carter
Glaubt ihr, dass die Memoiren trotz der Kritik noch veröffentlicht werden?712 Stimmen
621
Ja, ich glaube das ist dem Verlag egal.
91
Nein, das wäre wirklich sehr unverantwortlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de