Anzeige
Promiflash Logo
Daniel Craig ist genervt: "Die meisten Drehbücher sind Mist“Getty ImagesZur Bildergalerie

Daniel Craig ist genervt: "Die meisten Drehbücher sind Mist“

25. Dez. 2022, 5:50 - Kimberley Schmidt

Für Daniel Craig (54) ist die Jobsuche offenbar nicht leicht! Fünfmal schlüpfte Schauspieler Daniel Craig nun schon in die Kultrolle des Agenten James Bond. Mit "James Bond: Keine Zeit zu sterben", verabschiedete sich der Brite jedoch nun von der Rolle. Ab dem 23. Dezember ist er in seinem neuen Film "Glass Onion" auf Netflix zu sehen. So leicht wie bei den "Knives Out"-Filmen fällt dem 54-Jährigen seine Jobauswahl jedoch für gewöhnlich nicht!

"Die meisten Drehbücher, die man zugeschickt bekommt, sind Mist“, verrät der "Verblendung"-Darsteller gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Daniel korrigiert sich in seiner Wortwahl noch einmal und gibt zu: "Sie sind okay, aber sie brauchen viel Arbeit." Dabei müsse man sich zusammensetzen und schauen, "ob man da mühsam etwas herausarbeiten kann".

Bei "Knives Out" habe der "Logan Lucky"-Star nicht lange gezögert. In der Filmreihe verkörpert der Krimifan seit 2019 den Detektiv Benoit Blanc. "Ich habe es gesehen und gelesen und wusste sofort, wer dieser Typ ist“, sagt er über das Drehbuch. "Dass man etwas bekommt, was so ausgefeilt ist, so aufregend und witzig, das ist etwas, was nur sehr, sehr selten passiert", fügt Daniel begeistert hinzu.

Rex Features / ActionPress
Daniel Craig in "James Bond: Ein Quantum Trost"
Getty Images
Daniel Craig bei der Premiere von "Glass Onion: A Knives Out Mystery" in London, Oktober 2022
Landmark Media Press and Picture / ActionPress
Daniel Craig und Ana de Armas in "Knives Out"
Hättet ihr gedacht, dass es für Daniel schwer wird, ein gutes neues Projekt zu finden?83 Stimmen
26
Nein, überhaupt nicht!
57
Schon ein wenig...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de