Anzeige
Promiflash Logo
Mutterfiguren halfen Austin Butler nach dem Tod seiner MamaGetty ImagesZur Bildergalerie

Mutterfiguren halfen Austin Butler nach dem Tod seiner Mama

22. Okt. 2023, 7:24 - Jannike Wacker

Austin Butler (32) musste den Verlust seiner Mama nicht allein durchstehen. Vor allem dank seiner Hauptrolle in dem Biopic "Elvis" gehört der Schauspieler aktuell zu den erfolgreichsten in der Branche. Seine Darstellung brachte ihm sogar eine Oscar-Nominierung ein. Doch der US-Amerikaner hatte auch dunkle Zeiten durchlebt – vor allem in den Jahren nach dem Tod seiner Mutter. Aber Austin konnte den Verlust dank anderer Mutterfiguren verarbeiten.

Für das Interview Magazine führt Austin ein Gespräch mit seinem "Dune: Part Two"-Kollegen Josh Brolin (55). Dabei kommen die beiden auf den Tod von Austins Mama Lori durch Krebs 2014 zu sprechen. "Mir ist aufgefallen, dass ich seit dem Verlust meiner Mutter diese Mutterfiguren in meinem Leben wiederfinde", meint der Blondschopf. Vor allem Ruthie Rogers, eine befreundete Restaurantbesitzerin aus London, sei zu so etwas wie seiner zweiten Mutter geworden. Mit ihr telefoniere er jeden zweiten Tag: "Und sie wird sagen: 'Ich will nur sagen, dass ich dich liebe und an dich gedacht habe – und brauchst du etwas?' [...] Diese Liebe ist so notwendig."

Seine Mama zu verlieren, hatte Austin so schwer zu schaffen gemacht, dass er sogar darüber nachgedacht hatte, die Schauspielerei an den Nagel zu hängen. Als seine Mutter ins Krankenhaus gekommen war, habe er, umgeben von Ärzten, seine Karriere infrage gestellt. "Ich habe mich gefragt, ob die Schauspielerei ein nobler Beruf ist", erklärte Austin The Hollywood Reporter.

Getty Images
Austin Butler bei den SAG Awards im Februar 2023
Getty Images
Austin Butler bei der kanadischen Vorführung von "Elvis"
Getty Images
Austin Butler bei den Golden Globes 2023


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de