Promiflash Logo
Kourtney Kardashian fiel es nach Geburt schwer zu arbeitenGetty ImagesZur Bildergalerie

Kourtney Kardashian fiel es nach Geburt schwer zu arbeiten

- Laura Damczyk

Im vergangenen Jahr hatte Kourtney Kardashian (45) ihr viertes Kind auf der Welt begrüßen dürfen. Wie schwer es der Reality-TV-Bekanntheit danach fiel, zu arbeiten, macht sie nun auf Instagram deutlich. "Ich war im dritten Monat nach der Geburt und fühlte mich noch nicht ganz bereit für ein großes Shooting wie dieses, bei dem mich den ganzen Tag lang viele Leute beobachten. Und obwohl mein kleiner Sohn den ganzen Tag bei den Dreharbeiten bei mir war, ist es nicht dasselbe, wenn ich geschminkt bin, hohe Absätze trage und ein Kleid anhabe, im Gegensatz zu unseren kuscheligen Tagen zu Hause im Schlafanzug", erklärt Kourtney unter einem Beitrag, der sie bei einem Shooting zur fünften Staffel ihrer Show The Kardashians zeigt.

Dennoch macht die 45-Jährige deutlich, dass sie stets das Positive in allem sehen wolle. "Ich bin so gesegnet, dass ich mein Baby mit zur Arbeit nehmen kann. Wie schön ist es, sich in Schale zu werfen, wenn ich monatelang im Schlafanzug zu Hause war", betont die Keeping Up with the Kardashians-Bekanntheit ebenfalls in dem Beitrag. Dass sie an der Seite ihrer Mutter und ihrer Schwestern arbeiten könne, sei für Kourtney "ein Segen": "Wir haben wirklich viel Spaß zusammen! Was für ein schönes Leben!" Dass Kourtney so offen mit ihren Gefühlen und Gedanken im Netz umgeht, feiern ihre Fans. "Im Namen aller Mütter nach der Geburt... Danke!" oder "Deswegen bist du die beste Kardashian" sind nur einige der zahlreichen Kommentare.

Nach Mason (14), Penelope (11) und Reign (9), die sie mit ihrem Ex Scott Disick (40) teilt, begrüßten Kourtney und ihr Mann Travis Barker (48) ihren ersten gemeinsamen Sohn namens Rocky auf der Welt. Wie glücklich die Unternehmerin aktuell mit ihrem Leben ist, machte erst kürzlich ein Insider gegenüber People deutlich. "Sie genießt viel Zeit mit der Familie. Die Arbeit steht nur noch an zweiter Stelle", betonte die Quelle und erklärte zudem: "Sie wirkt viel ruhiger, viel glücklicher und viel zufriedener mit dem Leben."

Kourtney Karadashian im März 2024
Instagram / kourtneykardash
Kourtney Karadashian im März 2024
Kourtney Kardashian und Travis Barker im Januar 2024
Getty Images
Kourtney Kardashian und Travis Barker im Januar 2024
Wie findet ihr es, dass Kourtney so offen über ihre Probleme spricht?
63
6


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de