Michael Bay (44), der Regisseur vom neuen, mit Spannung erwarteten Film „Transformes: Revenge of the Fallen“ ist böse auf die Produktionsfirma „Paramount Pictures“. In einem Brief an selbige schrieb er wutentbrannt, wie schlecht die Promotion-Kampagne sei. Zwar ist der Brief schon etwas älter, da er erst jetzt an die Öffentlichkeit kam, aber er ist trotzdem sehr direkt.

Jeder wisse, dass ein Studio, welches kein Event zum Start des Films plant, keine Chance habe. („will get bitten in the ass“). Seine Kollegen Jerry Bruckheimer und Steven Spielberg machen damit viel erfolgreichere Filme. Ob es eine Frage des Geldes sei, will der sarkastische Regisseur erfahren.

Viele böse Worte gab es also, doch die Wahrscheinlichkeit, dass der Film floppt, ist eher gering, da allein durch die beiden Hauptdarsteller Shia LaBeouf (23) und Megan Fox (23) fast täglich Berichte über den Film durch die Presse gingen. Bessere Promotion kann man sich doch eigentlich kaum vorstellen.

Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Shia LaBeouf bei der Premiere von "Borg/McEnroe"
Getty Images
Shia LaBeouf bei der Premiere von "Borg/McEnroe"
Megan Fox und Brian Austin Green
Getty Images
Megan Fox und Brian Austin Green
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de