Am 30. August sollte 50 Cent (34) eigentlich im New Yorker Stadtteil Queens performen. Er selber hatte früher in dem Stadtteil gewohnt und das Konzert sollte im Rahmen des „Family Day“, einem Familien-Straßenfest, stattfinden. Jetzt wurde der Auftritt jedoch abgesagt, da die Polizei einen Anschlag auf den Rapper befürchtet.

Das Event findet mitten in einer Wohngegend statt und bei Fiddys Konzert würde es eine unüberschaubare Masse an Zuschauern geben. Die Polizei und die Event-Manager befürchten deswegen, dass jemand versuchen könnte für Schlagzeilen zu sorgen, indem er auf 50 Cent schießt. Dabei könnten sogar Kinder und andere unschuldige Konzertbesucher in Gefahr geraten.

Zunächst hatte die Polizei angekündigt, hundert Polizisten und eine spezielle Anti-Gang-Einheit bei dem Gig einzusetzen. Da die Gefahr jedoch trotzdem zu groß sei, sagte das Management von 50 Cent das Konzert jetzt ganz ab. Auch der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg ist erleichtert über diese Entscheidung.

Besuchen wird 50 Cent den „Familiy Day“ in seiner alten Hood eventuell trotzdem. Dann aber wahrscheinlich eher inkognito und mit vielen Bodyguards.

50 Cent und Eminem bei der "Walk of Fame"-Zeremonie in Hollywood im Januar 2020
Getty Images
50 Cent und Eminem bei der "Walk of Fame"-Zeremonie in Hollywood im Januar 2020
Eminem bei einem Auftritt beim Lollapalooza in Chicago
Getty Images
Eminem bei einem Auftritt beim Lollapalooza in Chicago
50 Cent bei der "Power"-Premiere in Los Angeles
Getty Images
50 Cent bei der "Power"-Premiere in Los Angeles
50 Cent in den MTV Studios
Getty Images
50 Cent in den MTV Studios


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de