13 Jahre lang war Kelly Osbourne (heute 24) alt, als ihr die Mandeln entfernt wurden. Das war auch der Zeitpunkt, zu dem sie das erste Mal mit dem starken Opiat Vicodin in Kontakt kam. Damals hatte ihr das Medikament noch geholfen – später wurde es zu einem Alptraum.

Der plötzliche Ruhm durch die Reality-Show The Osbournes ließ Kelly abermals zu dem Medikament greifen. Sie fühlte sich dadurch selbstsicherer, nahm pro Tag manchmal 50 Tabletten ein. Es war für sie ein schwerer Schock, als Kellys Mutter, Sharon Osbourne (56), plötzlich an Krebs erkrankte. Vicodin gab ihr Kraft, die schwere Zeit durchzustehen.

In ihrem neuen Buch Fierce by Kelly Osbourne sagt sie: „Für die meisten Leute wären 50 Pillen Vicodin am Tag eine Überdosis. Ich bin durch die Tabletten ständig und überall eingeschlafen. Meine Mutter bemerkte schnell, dass irgendwas nicht stimmte, aber ich konnte gut lügen.“

Nachdem Kellys Eltern am Ende aber doch die Wahrheit erfuhren, wurde sie in eine Entzugsklinik eingewiesen. Sie brauchte lange, um über die Droge hinweg zu kommen.

„Ich wollte mein Leben und meine Karriere wieder in Ordnung bringen“, sagt Kelly. „Ich wollte wieder glücklich werden.“

Wir hoffen, dass Kelly diese zweite Chance nutzt.

Kelly Osbourne im März 2019
Getty Images
Kelly Osbourne im März 2019
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Getty Images
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Getty Images
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Kelly Osbourne im Juni 2018
Getty Images
Kelly Osbourne im Juni 2018
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Getty Images
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de