Die einen weinen um geliebte Menschen, die anderen trauern treuen Tieren nach – Pamela Anderson (42) heult ihren geliebten vier Wänden hinterher. Monatelang tüftelte die ehemalige ‘Baywatch’-Schönheit die Umbaupläne für ihre Villa aus und jetzt hat sie sich doch davon getrennt.

Offensichtlich schaut Pam finanziell nicht so rosigen Zeiten entgegen, denn sonst wäre der Verkauf nur sehr schwer zu erklären. Nach Angaben mehrerer Onlinedienste hat der Umbau des Luxushauses der blonden Schönheit Schulden von rund 3,2 Millionen Euro und Klagen von fünf Baufirmen eingebrockt. In einer englischen TV-Doku jammerte sie nun: "Ich werde es verkaufen. Ich hasse es. Menschen begehen Selbstmord wegen Bauten. Beziehung zerbrechen wegen Bauten und ich kann verstehen, warum. Es reißt dir das Herz heraus."

Pamela Anderson hatte die Immobilie für knapp 930.000 Euro erworben und sich sofort an den Umbau gemacht. Das Busenwunder wollte Glamour und Luxus pur und ließ sich unter anderem goldene Kacheln um den Pool legen, Wandmosaiken anbringen und pflasterte den Saunabereich mit Platinkacheln. Doch der ganze Luxus hatte natürlich auch seinen Preis – und der soll so hoch gewesen sein, dass sich die ehemalige Baywatch-Nixe ordentlich verrechnet haben muss. Inzwischen haben fünf Baufirmen Klage gegen Pam eingereicht und die Bauarbeiten unterbrochen.

Pamela Anderson bei der Pariser Fashion Week 2017
Dominique Charriau/Getty Images for PR Consulting
Pamela Anderson bei der Pariser Fashion Week 2017
Pamela Anderson, Schauspielerin
Carlos Alvarez/Getty Images
Pamela Anderson, Schauspielerin
Brandon Thomas Lee und seine Mutter Pamela Anderson
Getty Images
Brandon Thomas Lee und seine Mutter Pamela Anderson
Tommy Lee und Pamela Anderson 2005 in Malibu
Getty Images
Tommy Lee und Pamela Anderson 2005 in Malibu


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de