Den Hollywood-Beau George Clooney (48) wird man vergeblich bei sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook suchen. Er würde sich eher im Fernsehen bloßstellen, als sich bei einer dieser Websites anzumelden.

Einer schottischen Zeitung erzählte der Schauspieler: „Ich würde lieber eine Prostata-Untersuchung von einem Kerl mit sehr kalten Händen live im Fernsehen über mich ergehen lassen, als eine Facebook-Seite zu haben.“ Diese Aussage spricht doch für sich! George erinnerte sich an seine Kindheit und erklärte, er sei inmitten von bekannten Persönlichkeiten aufgewachsen und habe bei diesen beobachten können, wie wenig der Bekanntheitsgrad mit dem zu tun habe, was man tut. Es gehe dabei immer nur um Glück.

Mr. Clooney hat also neben seinem guten Aussehen auch noch eine ordentliche Portion Glück mit in die Wiege gelegt bekommen. Die Prostata-Untersuchung im Fernsehen fänden bestimmt die Meisten auch amüsanter, als eine normale Facebook-Seite.

Amal Clooney und George Clooney auf Schloss Windsor
GARETH FULLER/AFP/Getty Images
Amal Clooney und George Clooney auf Schloss Windsor
Amal und George Clooney bei der Met Gala in New York
Jamie McCarthy/Getty Images
Amal und George Clooney bei der Met Gala in New York
Amal und George Clooney bei der Met Gala 2018
John Lamparski/Getty Images
Amal und George Clooney bei der Met Gala 2018
Amal und George Clooney auf der Hochzeit von Meghan und Harry
Getty Images
Amal und George Clooney auf der Hochzeit von Meghan und Harry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de