Lange wurde über die Todesursache von Stephen Gately (†33) spekuliert. Im Oktober letzten Jahres starb der Boyzone-Sänger überraschend auf Mallorca.

Nun steht endgültig fest, woran Stephen gestorben ist. Die Gerichtsmediziner sind nach drei Monaten endlich zum Ergebnis ihrer Ermittlungen gekommen. Eine Richterin bestätigte, dass Gately eines natürlichen Todes gestorben war. Todesursache war definitiv ein Lungenödem, das durch einen nicht diagnostizierten Herzfehler ausgelöst wurde. Von seiner Mutter erhielten die Ärzte den Tipp, dass in der Familie schon häufiger Herzleiden aufgetreten seien. Dadurch kamen sie letztendlich zu diesem Ergebnis. Das Lungenödem selbst war schon recht bald entdeckt worden, jedoch war nicht ganz klar, ob dieses nicht doch durch ein Nierenproblem ausgelöst worden war. Immerhin hatte der Sänger drei Flaschen Wein getrunken und Marihuana geraucht, bevor er starb. Doch weder der Drogen-Alkohol-Mix war die Ursache, noch ist Stephen an seinem eigenen Erbrochenen erstickt, wie anfangs vermutet wurde.

Damit ist zumindest für die Behörden der Fall Gately abgeschlossen. Und auch für seine Familie, seine Freunde und Fans ist dieser Richterspruch wichtig, um mit Stephens Tod abschließen zu können.

Ronan Keating, Mikey Graham und Shane Lynch tragen Stephen Gatelys Sarg
Getty Images
Ronan Keating, Mikey Graham und Shane Lynch tragen Stephen Gatelys Sarg
Stephen Gately 2009 in London
Getty Images
Stephen Gately 2009 in London
Stephen Gately bei einem Auftritt 2007
ShowbizIreland/Getty Images
Stephen Gately bei einem Auftritt 2007
Stephen Gately in London, Mai 2009
Getty Images
Stephen Gately in London, Mai 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de