Heidi Montag (23) hat es nicht leicht. Erst beichtete sie medienwirksam, sie habe sich gleich zehn Schönheits-Operationen an einem Tag unterzogen, und dann lacht alle Welt über ihr neues Gesicht. Doch als wenn das nicht schon reichen würde, muss sie sich nun auch noch damit abfinden, dass die Menschen ihrem Unmut auch noch Luft machen, indem sie Heidi „persönlich“ mitteilen, was sie von ihr halten.

Jede Menge Mails bekommt der „The Hills“-Star, in denen sie sich wenig schmeichelhaft mit der Meinung ihrer Kritiker und ehemaliger Fans konfrontiert sieht. Und das ging nicht spurlos an der Blondine vorbei, sodass Ehemann Spencer Pratt (26) einiges zu tun hatte, seine Ehefrau wieder aufzuheitern. „Spencer hat sieben Blumensträuße geordert, um sie etwas aufzuheitern nachdem sie eine Mail bekam in der stand, dass ihre ganzen Operationen gegen Gottes Willen geschehen seien“, erklärte ein Freund des Paares der Zeitschrift Life & Style.

Gott wollte also nicht, dass Heidi sich im Gesicht rum schnippseln lässt und Heidi ist deshalb am Boden zerstört? Da muss wohl mehr angeschnitten worden sein, als nur ihre Nase…

Heidi Montag, Spencer Pratt und Sohnemann Connor
Getty Images
Heidi Montag, Spencer Pratt und Sohnemann Connor
Spencer Pratt im Juni 2019 in New York
Getty Images
Spencer Pratt im Juni 2019 in New York
Spencer Pratt und Heidi Montag
Getty Images
Spencer Pratt und Heidi Montag
Heidi Montag
Getty Images
Heidi Montag


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de