Und wieder zwei Stars, die sich nicht leiden können. Was normaler Weise eigentlich eher Sache der Mädels ist, hat nun die beiden Hollywoodschauspieler Zac Efron (22) und Shia LaBeouf (23) getroffen: Der Zickenkrieg!

Wie der National Enquirer berichtet, sollen sich die beiden Filmhelden wegen alles und jedem in den Haaren liegen. Dabei scheinen sich die beiden angeblich so wenig zu mögen, dass ihnen kein Grund zu schade ist, sich zu zoffen. Mädchen, Eifersucht, Karrierestreit – für keine Rangelei sind sich Zac und Shia zu schade.

Die Zwistigkeiten sollen allerdings nicht erst gestern begonnen haben, sondern ihren Anfang schon im Jahr 2006 gefunden haben, als sie im Kampf um die Rolle im Film „Jumper“ gestanden haben. „Zac wollte die Rolle unbedingt haben und er hatte das Gefühl, dass Shia ihn mit allen Mitteln zu sabotieren versucht hat“, erklärte ein Insider dem Blatt. Und damit noch nicht genug, zog Zac im Jahr 2007 den Kürzeren, als sich Steven Spielberg gleich für Shia entschied und ihn an der Seite von Harrison Ford (67) in „Indiana Jones“ besetzte.

Tja, Jungs so kann es gehen. Wir sind gespannt, wie der Zickenstreit weitergeht und wer es noch schafft, wem die Rolle wegzunehmen.

Zac Efron im Januar 2019
Getty Images
Zac Efron im Januar 2019
Zac Efron
Getty Images
Zac Efron
Mia Goth und Shia LeBeouf 2014 in London
Getty Images
Mia Goth und Shia LeBeouf 2014 in London
Shia La Beouf bei der Premiere von "Honey Boy"
Getty Images
Shia La Beouf bei der Premiere von "Honey Boy"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de