Das Supermodel Naomi Campbell (39) will nun endlich, nach zahlreichen Negativ-Schlagzeilen um ihre ständigen Prügelattacken, etwas Gutes tun. Sie möchte im April mit ihrem derzeitigen Verlobten, dem russischen Multimillionär Vladimir Doronin, nach Haiti reisen, um den Erdbebenopfern vom Januar zu helfen.

Anstelle von Sarah Brown, die Frau des britischen Premierministers Gordon Brown, wird Naomi nach Haiti reisen und die Opfer besuchen. Sarah Brown habe sie pesönlich gebeten diese Sache zu vertreten. Naomi möchte sich die Arbeit der von Sarah Brown gegründeten Organisation „White Ribbon Charity“, bei der sie Botschafterin ist, dort genau ansehen. Sie möchte sehen, wie das gesammelte Geld genau verwendet wird. Die Charity Organisation kümmert sich um die Mädchen und Frauen, insbesondere um die 37 000 Schwangeren, die zur Zeit großen Risiken ausgesetzt sind.

Für die Organisation hat Naomi bereits viel Geld gesammelt, zum Beispiel bei den von ihr organisierten Modeschauen in New York und London.

Naomi erzählte: „Ich will eine sehr einfach gehaltene Reise machen und mit einem normalen Flug ohne persönliche Berater und ohne Rummel fliegen und landen und arbeiten. Ich finde es fantastisch, dass wir so viel Geld gesammelt haben, und wie Sarah denke ich, dass es wirklich wichtig ist, dass wir sehen, wo das Geld hingeht. Ich will all den Kindern dort helfen. Meine Gedanken sind bei ihnen.

Wir sind froh, dass Naomi sich endlich einmal wichtigeren Dingen widmet und wir endlich wieder etwas Gutes von ihr hören!

Kaia Gerber mit ihrem Vater Rande Gerber und Mutter Cindy Crawford, März 2018
Getty Images / John Sciulli
Kaia Gerber mit ihrem Vater Rande Gerber und Mutter Cindy Crawford, März 2018
Naomi Campbell auf dem OZY Fest 2018
Brad Barket / Getty Images for Ozy Media
Naomi Campbell auf dem OZY Fest 2018
Supermodel Naomi Campbell im Juli 2018
Brad Barket / Getty Images for Ozy Media
Supermodel Naomi Campbell im Juli 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de