Hach, das waren noch Zeiten! Anfang der 90er Jahre kam die amerikanische Serie "Beverly Hills 90210" ins deutsche Fernsehen. Vor allem die männlichen Darsteller brachten viele weibliche Teenager nahezu um den Verstand. Der größte Frauenschwarm der Serie war Luke Perry (44), der in der Rolle des Dylan McKay seinen Durchbruch als Schauspieler hatte.

Obwohl der Erfolg von "Beverly Hills 90210" riesig war, bekamen die meisten der Serien-Schauspieler danach keine großen Rollenangebote mehr. So erging es auch Luke Perry. Der Schauspieler war zu festgelegt auf seine Rolle als einsamer Teenager-Held und Herzensbrecher und konnte sich von diesem Image nie ganz befreien. Man sah Perry nur noch in kleinen Fernsehproduktionen oder später als Figur in Zeichentrickserien wie den "Simpsons" oder "Family Guy". Lediglich in einer großen Hollywood-Produktion durfte Perry auftreten. In dem Film "Das fünfte Element" spielte Luke Perry den Assistent eines Archäologen. Allerdings dauerte der gesamte Auftritt nur zehn Minuten! Danach wurde es immer stiller um den einstigen TV-Star. Im Jahr 1998 kehrte er schließlich zu "Beverly Hills 90210" zurück und blieb bis die Serie eingestellt wurde.

Auch im Privatleben hatte der Schauspieler nicht viel mehr Glück. 1993 heiratete er das amerikanische Model Minnie Sharp und bekam mit ihr zwei Kinder, Jack und Sophie Perry. Nach zehn Jahren wurde die Ehe schließlich im Jahr 2003 geschieden. Danach hatte Perry eine Reihe Dates, unter anderem mit der Hollywood-Schauspielerin Renee Zellweger (40). Seinen letzten größeren Auftritt hatte Luke Perry im Jahr 2008 als Wahlkämpfer für US-Präsident Barack Obama (48).

Luke Perry, "Riverdale"-Darsteller
Getty Images
Luke Perry, "Riverdale"-Darsteller
Luke Perry, Schauspieler
Getty Images
Luke Perry, Schauspieler
Luke Perry, Madelaine Petsch, Cole Sprouse und Lili Reinhart
Getty Images
Luke Perry, Madelaine Petsch, Cole Sprouse und Lili Reinhart


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de