Tja es war für Kelly Osbourne (25) vielleicht ein komisches Gefühl, nüchtern auf dem "Coachella Valley Festival" aufzutauchen, aber sie müsste sich langsam daran gewöhnen.

Kelly hat in den letzten Jahren versucht, ihre Sucht nach verschreibungspflichtigen Medikamenten zu bekämpfen - mit Erfolg. Jedoch muss die Tochter von Ozzy Osbourne (61) jetzt auch auf alle anderen Rauschmittel verzichten, dazu zählt nun mal auch der Alkohol: "Es war ein bisschen seltsam, total nüchtern ein Festival zu besuchen. Am ersten Tag musste ich mich erst einmal daran gewöhnen. Aber am Ende war es so viel besser, weil ich viel mehr von den Künstlern und mehr vom Festival mitbekommen habe, als es vorher der Fall gewesen war. Am besten fand ich "The Gorillaz " und Jay-Z (40)", erzählt Kelly.

Die Aschewolke aus Island hat auch vor Kellys Freunden aus Großbritannien nicht halt gemacht, welche daraus jedoch etwas Positives errungen haben: "Meine Freunde aus England waren länger in Kalifornien, weil sie nicht zurückfliegen konnten. Sie waren mit mir auf dem Festival, deshalb hatte ich doppelt soviel Spaß", freut sich Kelly.

Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Getty Images
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Kelly Osbourne im März 2019
Getty Images
Kelly Osbourne im März 2019
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Getty Images
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de