Die Sex and the City-Darstellerin Cynthia Nixon (44) verriet jetzt was sie an ihrer Freundin so toll findet. Sie fühle sich wegen der „Männlichkeit“ ihrer Verlobten Christine Marinoni zu ihr hingezogen.

2003 trennte sich Cynthia von ihrem Ex-Ehemann Danny Mozes und outete sich als lesbisch. Seitdem lebt sie mit ihrer Verlobten Christine zusammen. Jetzt verriet Cynthia dem US-Magazin Advocate, was sie so an Christine liebt. „Sie ist praktisch ein kleiner Mann mit Brüsten. Ich liebe ihre maskuline Art. Ich sage nicht, dass ich mich auf eine sexuell neutrale Weise in sie verliebt habe. Ich liebe ihre Sexualität wirklich, aber ich glaube es war ihre Persönlichkeit. Es war nichts in mir, dass sich outen wollte. Ich habe einfach gedacht: ‚Diese Person ist unwiderstehlich. Wie kann ich sie vorbeiziehen lassen?‘“, gab sie preis.

Auch für andere scheint Christine der männliche Part der Beziehung zu sein. Dennoch verriet Cynthia, dass auch sie eine männliche Ader hat. „Christine würde mich wahrscheinlich dafür umbringen, dass ich das sage, aber meine Tochter meinte einmal, dass es von außen so aussieht, als ob sie der männliche und ich der weibliche Teil in der Beziehung wäre. Aber wenn man uns kennt, sieht man, dass es eigentlich genau andersherum ist“, erzählte sie weiter.

Hauptsache die beiden sind glücklich zusammen, egal wer welchen Part der Beziehung übernimmt. Und glücklich sind sie ja offenbar!

Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Kristin Davis im April 2008
Getty Images
Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Kristin Davis im April 2008
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon (von links)
Getty Images
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon (von links)
Cynthia Nixon in New York 2018
Astrid Stawiarz / Freier Fotograf / Getty Images
Cynthia Nixon in New York 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de