Hollywood-Schauspieler Colin Farrell (33) gab jetzt zu, dass er panische Angst vor Wasser hat. Es soll sich sogar um eine regelrechte Wasser-Phobie handeln.

Aber seine Angst und Panik muss Colin manchmal doch hinten anstellen. Der Dreh für den Fantasy-Film "Ondine", indem er den Fischer Syracuse spielt, kostete ihn große Überwindung, weil er des Öfteren mit Wasser in Berührung kam. Selbst nass werden ist für Colin schon eine kleine Tortur.

Der Ire nimmt nicht mal ein Bad zur Entspannung, denn dies ist für ihn der pure Horror. Obwohl es in seiner Familie viele gute Schwimmer gibt, beherrscht der Schauspieler diese Fortbewegungsart nicht richtig. Er kann schwimmen, aber nicht gut. Alles was mit Wasser zu tun hat, ist für den 33-Jährigen ein Dorn im Auge.

Colin Farrell bei der Weltpremiere von "Dumbo" in LA im März 2019
Getty Images
Colin Farrell bei der Weltpremiere von "Dumbo" in LA im März 2019
Colin Farrell bei der "Dumbo" Premiere in London im März 2019
Getty Images
Colin Farrell bei der "Dumbo" Premiere in London im März 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de