Wenn man reich ist, wollen die Leute an dein Geld. Davon kann jetzt auch die rebellische Sängerin Kesha (23) ein Liedchen singen. Denn ihr altes Management hat sie auf sage und schreibe 14 Millionen Dollar verklagt.

„Wir waren die ganze Zeit an ihrer Seite, haben sie gemanagt, als sie 2006 noch in den Startlöchern stand. Aber als Kesha den Songwriter Dr. Luke engagierte, ließ sie uns einfach eiskalt fallen,“ so einer von den Managern. Kesha legte sich sofort einen Anwalt zu, um aus der unangenehmen Situation rauszukommen: „Das ist totaler Mist. Das alte Management hat sich damals bereit erklärt Kesha abzugeben, wenn sie ihr keinen Deal mit einer Plattenfirma einbringen. Sie haben nun mal keinen gefunden und deshalb mussten sie sich auch von ihr verabschieden“, stellt der Anwalt klar.

Das alte Management hat nicht nur Kesha verklagt, auch ihr Songwriter Dr. Luke müsste 12 Millionen Dollar abdrücken, falls sie gewinnen sollten. Jedoch sehen die Karten nicht gut aus und das Glück scheint auf Keshas Seite zu stehen: „Sie haben sie einfach für etwas angeklagt, womit sie schon lange nichts mehr zu tun hat. Sie wollen nur an ihr Geld.“

Kesha in Los Angeles
Getty Images
Kesha in Los Angeles
Camila Cabello bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Camila Cabello bei den Grammy Awards 2019
Kesha bei den American Music Awards 2019
Getty Images
Kesha bei den American Music Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de