Schlagersänger Guildo Horn (47) macht sich seine Namensvetternschaft mit Ex-Bundespräsidenten Horst Köhler (67) zum Nutzen um eine Spaßwerbung für das höchste deutsche Staatsamt zu machen!

Der Zeit Online erklärte der Spaßvogel: "Ich bin deutscher Staatsbürger, über 40 Jahre alt, habe unser Land bereits würdig international vertreten", mit Blick auf seinen siebten Platz beim Grand Prix 1998.

Der Witz: Guildo Horn heißt mit bürgerlichem Namen Horst Köhler! Deshalb wäre er doch der perfekte Kandidat für das Amt: nichts müsste geändert werden! Außerdem würde er Deutschland gut tun: "Ich koste nicht viel. Wir brauchen keine neuen Visitenkarten zu drucken, kein neues Briefpapier", witzelte er weiter.

Und was würde es zur Einweihungsparty für Snacks geben? Natürlich Nussecken nach Omas altem Geheimrezept!

Ob die Bundesregierung diesen Spaß versteht? Wir hoffen doch sehr, denn immerhin kann man auf den Schock-Rücktritt des Bundespräsidenten etwas Witz vertragen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de