Eine erschütternde Nachricht für unseren WM 2010-Helden Mesut Özil (21): seine geliebte Oma Münewer Özil (†73) ist in der Nacht zum Freitag nach einer schweren Krankheit in Bolu, Türkei, verstorben! Özil erfuhr von dem Tod seiner Großmutter im WM-Quartier in Pretoria und steht sichtlich unter Schock.

Nach Angaben des ARD hatte sich Özil gestern in einer Moschee in der Nähe des Mannschaftshotels eingefunden, um zu beten. Eigentlich hatte Özils Familie erst vor, den Tod geheimzuhalten, damit Mesut vor dem großen Achtelfinalspiel am Sonntag gegen England einen freien Kopf hat. Sie wollten ihn nicht ablenken beziehungsweise ihm das Gefühl geben, Südafrika verlassen zu müssen. Doch Mesuts Bruder Mutlu (25) hatte ihn am Freitag Vormittag über den Todesfall informiert. Kurz danach wurden alle Termine und Interviews des Fußballers abgesagt.

Der Tod der Mutter von Mesuts Vater Mustafa war ein derber Schlag für den Spielmacher der deutschen Nationalelf. Auch wenn sie nicht in Gelsenkirchen bei der Familie lebte - die Familie hatte engen Kontakt und Münewer besuchte ihre Verwandten jedes Jahr für zwei bis drei Monate.

Der Termin für die Beerdigung ist schon heute, Özils Vater wird in die Türkei reisen, um Abschied von der geliebten Mutter zu nehmen. Mesut trauert, doch er will seine Mission erfüllen und weiter für Deutschland kämpfen. Gestern Nachmittag nahm er auch wieder am Training teil, er braucht die Ablenkung und hat sein Ziel fest vor Augen.

Mesut bedankte sich auch gegenüber Bild bei den Fans für deren Anteilnahme: "Ich danke für die große Anteilnahme. Und bitte um Verständnis, dass ich mich dazu weiter nicht äußern will."

Wir übermitteln der Familie Özil unsere tiefe Anteilnahme.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de