Wo ist Menowin (22)? Die Frage gab es schon einmal während der letzten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Damals war der Sänger spurlos verschwunden, tauchte weder zu den Proben für die nächste Mottoshow noch zu Interviewterminen auf. Später erklärte er dann, er sei im Krankenhaus gewesen, um einen Krankenbesuch abzustatten. Diesmal hat sein plötzliches Verschwinden aber nichts mit Krankenhausaufenthalten zu tun, sondern mit herben Prügel- und Drogenvorwürfen.

Menowin steht derzeit unter Verdacht, seinen Tourmanager Helmut Werner (26) angegriffen und sogar einen Zahn ausgeschlagen zu haben. Dieser verlangt nun 50.000 Euro Schmerzensgeld. Obendrein meldete sich sein ehemaliger Mentor Richard Lugner (77) zu Wort, der behauptete, Meno nehme häufig Drogen und sei deshalb nicht im Stande, Termine einzuhalten. Harte Worte gegen den DSDS-Zweiten, dem nun sogar der Knast drohen könnte.

Und anscheinend machen ihm die Negativschlagzeilen um seine Person mehr zu schaffen als zunächst vermutet, denn laut Bild soll der 22-Jährige nirgends aufzufinden sein. Nicht mal RTL soll es gelungen sein, ein Interview zu bekommen. Selbst seine Anwälte wissen keinen Rat mehr. Wie lange will Menowin noch vor seinen Problemen davonlaufen? Mit seinem Verschwinden macht er die Sache nicht besser und lässt sein Umfeld natürlich noch weniger daran zweifeln, dass an den Vorwürfen was dran sein könnte.

Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de