John Stamos (46), bekannt geworden durch seine Rollen in Full House und Emergency Room, wurde übel mitgespielt.

Denn ein mit ihm befreundetes Pärchen, Allison und Scott, hatte angeblich Fotos, die den Schauspieler samt Kokain neben einer jungen Stripperin zeigen. Mit Hilfe dieser Fotos wollte das Pärchen 680.000 Dollar von John erpressen.

Doch soweit kam es nicht, denn bei einer Hausdurchsuchung des FBI's sind diese Fotos verschwunden. Trotzdem landeten die Beiden vor Gericht und ihre Verteidigung ist gar nicht mal so schlecht. Denn natürlich haben sie den Schauspieler nicht erpresst: Nein – sie baten ihm die Fotos nur zum Kauf an. Als Freund hatte John natürlich das Vorverkaufsrecht bevor die Fotos verschiedenen Magazinen zum Kauf angeboten werden. Wenn das mal nicht eine elegante Umschreibung einer Erpressung ist.

Da die Sache mit den Fotos dann mehr oder weniger vom RichterTisch war, musste natürlich ein neue Straftat her. Das zweite Vergehen ist dann allerdings nicht mehr ganz so lächerlich. Denn die Angeklagte Allison behauptet weiter, dass John sich an sie herangemacht habe, als sie gerade einmal 17 Jahre alt war. Außerdem habe er damals versucht sie durch Drogen zum Oralsex zu bewegen. Oralsex mit einer Minderjährigen? Das wäre wirklich nichts womit man sich rühmen kann und somit kam es auch in diesem Punkt zur Anklage.

Jedoch stritt John, wie sollte es auch anders sein, alles ab. Laut dlisted.com sagte er: „Es gab keine Drogen, keine Nacktheit und nichts anderes, was sexueller Natur sein könnte, in meiner Freundschaft mit dieser Frau!“ Mit dieser Aussage war John wesentlich glaubhafter als Allison. Und so wendete sich für ihn letztendlich alles zum Guten. John wurde von jeglichen Vorwürfen befreit wohingegen Allison und Scott nun erst einmal fünf Jahre Zeit haben um im Gefängnis über ihren dummen Plan nachzudenken!

John Stamos und Emergency RoomMichael Wright/WENN.com
John Stamos und Emergency Room
John Stamos und Emergency RoomWENN
John Stamos und Emergency Room


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de