In Italien wurde George Clooney (49) zu einem Gerichtsprozess bestellt. Allerdings muss der Schauspieler nicht auf der Anklagebank sitzen, sondern ist als Zeuge in einer Zivilklage geladen.

Drei Personen hatten unerlaubterweise seinen berühmten Namen für eine Modelinie verwendet und sind nun wegen Betrugs und Fälschung angeklagt. Der Prozess in Mailand führte dazu, dass Unmengen von Schaulustigen sich in den kleinen Gerichtssaal quetschen, um einen Blick auf den Star zu erhaschen. Zusätzliches Sicherheitspersonal musste organisiert werden, um der Masse Herr zu werden. Der Schauspieler konnte sich nur mit Mühe durch die wartenden Fans und Fotografen seinen Weg ins Gerichtsgebäude erkämpfen und rief dabei den Menschen zu: "Bitte, zerquetschen Sie nicht meine Anwälte".

Nach seiner 90-minütigen Aussage bedankte sich der Richter Pietro Caccialanza bei Clooney und fügte scherzhaft an, dass diese Sitzung "so lang wie ein Film gedauert" hätte.

Amal und George Clooney im März 2019 im Buckingham Palace
Getty Images
Amal und George Clooney im März 2019 im Buckingham Palace
George und Amal Clooney bei den Life Achievement Awards 2018
Getty Images
George und Amal Clooney bei den Life Achievement Awards 2018
Amal und George Clooney und Prinz Charles im Buckingham-Palast im März 2019
Getty Images
Amal und George Clooney und Prinz Charles im Buckingham-Palast im März 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de