Strahlendes Kinderlachen, sonnige Nachmittage, ein kleiner Schwatz mit anderen Promi-Mamas auf Hollywoods VIP-Spielplatz Coldwater Park und romantische Sommerabende mit Ehemann Dean McDermott... Tori Spelling (37) hat eigentlich alles, was man sich nur wünschen kann. Trotzdem sieht sie zur Zeit alles andere als glücklich aus. Freunde verraten: „Tori fühlt sich nicht ausgelastet, sie möchte wieder mehr arbeiten.“ Klar, nach ihrer Auszeit nach der Geburt von Töchterchen Stella Doreen (2) sehnt sich Tori auch wieder nach Anerkennung ihrer Person als Schauspielerin. Die Mutterrolle macht sie zwar glücklich, füllt sie aber nicht aus.

Dylan unterstützt seine Frau in ihrem Wunsch voll und ganz, immer öfter sieht man ihn sich alleine um die Kids kümmern. Doch noch scheint Toris Karriere-Tief nicht überwunden und sie fühlt sich trotz Dylans Hilfe hin und her gerissen zwischen ihrem Wunsch nach mehr Arbeit und neuen Projekten und dem Gefühl, auch für ihre kleine Familie da sein zu müssen. Dieser seelische Druck geht ihr zunehmend an die Substanz. Bei ihrem letzten Familienausflug mit Dylan, Töchterchen Stella und Sohn Liam (3) wirkte Tori abwesend und unglücklich. Sie wirkt auch wieder sehr zerbrechlich und mager, so dass Freunde befürchten, sie könnte erneut eine Essstörung entwickeln.

Bleibt nur zu hoffen, dass Toris Karriere bald wieder mehr Fahrt aufnimmt und sie sich dann auch wieder am Lachen ihrer Kinder freuen kann.

Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott
Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott
Tori Spelling bei der "Cristopher Robin"-Premiere in Kalifornien
Getty Images
Tori Spelling bei der "Cristopher Robin"-Premiere in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de