Lange Zeit kursierten Gerüchte, die Britney Spears (28)' (28) Ex-Bodyguard da gestreut hatte: Britney soll ihre beiden Söhne Sean Preston (4) und Jayden James (3) schlagen und ihnen absichtlich Nahrung zuführen, gegen die die beiden allergisch seien!

Nun wurden diese böswilligen Unterstellungen endlich vom Jugendamt Los Angeles abgewiesen: ein Arzt bestätigte, dass die beiden Spears-Sprösslinge keinerlei Misshandlung zum Opfer gefallen, sondern putzmunter seien!

„An diesen Behauptungen ist überhaupt nichts dran“, so das Jugendamt. Nach der Bestätigung durch den Arzt wurden die Untersuchungen, die trotzdem für alle Beteiligten einen üblen Beigeschmack mit sich ziehen, offiziell geschlossen.

Die Pop-Sängerin hatte von Anfang an darauf plädiert, dass an diesen Gerüchten absolut nichts dran sei! Nun hat sie endlich recht bekommen und wir finden, man sollte sie ab jetzt wirklich mal in Ruhe lassen - der Alltag im Hause Spears ist ja bekanntlich sowieso nicht so geordnet, wie er eigentlich sein sollte. Schon seit zwei Jahren wohnen Britneys Söhne bei Vater Kevin Federline (32). Ob das die beste Entscheidung war, ist zu bezweifeln!

Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Getty Images
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Britney Spears und Sam Asghari bei der "Once Upon a Time in Hollywood"-Premiere in L.A.
Getty Images
Britney Spears und Sam Asghari bei der "Once Upon a Time in Hollywood"-Premiere in L.A.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de