Ohweh! Jennifer Aniston (41) scheint in ernsten Schwierigkeiten gewesen zu sein. Wie jetzt bekannt wurde, soll die Mimin von einem Stalker verfolgt worden sein. Jason Peyton soll wirklich besessen von Aniston gewesen sein und eine ernsthafte Gefahr dargestellt haben.

Jennifer erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen Jason, wie TMZ berichtet. Der Stalker reiste quer durchs Land, um Jen nahe zu sein. Seine Mutter verständigte nach seinem Verschwinden bereits die kalifornische Polizei, weil sie von der krankhaften Liebe ihres Sohnes wusste. Offenbar war Jason der festen Überzeugung, eine Beziehung mit Aniston zu führen und sie zu heiraten. Die verständigten Beamten griffen Jason vor Jennifers Haus auf, in seiner Tasche fanden sie Briefe an Jennifer, Isolierband und andere, scharfe Objekte. Zudem hatte der psychisch verwirrte Mann überall in seinen Autolack die Botschaft: „Ich liebe Jennifer Aniston“ geritzt. Wirklich beängstigend, wenn so jemand vor dem Haus herumlungert.

Doch jetzt scheint Jennifer wieder in Sicherheit zu sein, denn Jason soll derweil in einer Psychiatrie untergebracht worden sein. Außerdem muss er sich etwa 90 Meter von seiner Angebeteten fernhalten. Wollen wir hoffen, dass Jennifer Aniston jetzt wieder ihre Ruhe hat.

Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Getty Images
Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Der "Friends"-Cast
Getty Images
Der "Friends"-Cast
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de