Das war ja zu erwarten. Nachdem sich die ganze Welt das Maul über das angeblich grammatikalisch falsche Tattoo von Rihanna (22) zerrissen hat, äußert die sich nun selber zu ihrer neuesten Körperkunst.

In einer SMS an ihren Tätowierer warnt sie diesen vor, dass eventuell Fragen zu dem Schriftzug aufkommen könnten. Diese Textnachricht hat Keith „Bang Bang“ Mc Curdy, der für den angeblichen Fehler verantwortlich ist, jetzt dem OK! Magazine gezeigt. In der steht folgendes: „‘rebelle fleur‘ wird übersetzt mit ‚Rebell Blume‘, nicht mit ‚rebellische Blume‘. Es sind zwei Nomen, also muss das Wort ‚Blume‘ in diesem Fall nicht vorne stehen! Nur zu deiner Information, falls jemand fragen sollte!“ Na dann wissen wir ja jetzt alle Bescheid und Rihanna weist ihre Kritiker mit dieser Erklärung eindeutig in die Schranken. Touché können wir da nur sagen!

Die Rebell-Blume hat also wieder unter Beweis gestellt, warum sie dieses Tattoo vollkommen zu Recht trägt.

Chris Brown und Rihanna bei den Grammy Awards 2013 in Los Angeles
Getty Images
Chris Brown und Rihanna bei den Grammy Awards 2013 in Los Angeles
Rihanna bei dem FentyXPUMA Drippin Event 2018
John Sciulli/ Getty Images
Rihanna bei dem FentyXPUMA Drippin Event 2018
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de