Kaum ist Cheryl Cole (27) wieder gesund, da strotz sie nur so vor Energie. Die Sängerin hatte sich ja auf einer Afrikareise mit Malaria infiziert, eine Krankheit die auf dem Kontinent sehr häufig vorkommt. 3000 Menschen sterben täglich an der Viruserkrankung.

Übertragen wird Malaria durch die Anopheles-Mücke. Es besteht aber auch die Möglichkeit sich durch eine Impfung vor einer Ansteckung zu schützen. Große Teile der afrikanischen Bevölkerung sind jedoch total verarmt und können sich weder eine Impfung noch professionelle Hilfe bei Krankheitsausbruch leisten. Und genau dafür will sich Cheryl jetzt stark machen. Als Botschafterin reist sie bald wieder nach Uganda, trifft Malaria-Opfer, verteilt Moskitonetze und besucht Krankenhäuser. Ein Freund erklärte dem britischen Mirror, warum sich Cheryl jetzt so engagiert: „Es ist eine sehr mutige Entscheidung. Cheryl hat lange und angestrengt darüber nachgedacht. Es ist eine Entscheidung, die ihr Leben verändert. Sie hat erfahren, wie Malaria die Menschen zerstört und kann nur zu gut nachvollziehen, wie ernst die Krankheit ist. Sie erhielt die beste medizinische Versorgung, als sie aus Tansania zurückkam, doch Millionen von Afrikanern haben dieses Glück nicht.“

Wirklich toll, dass sie trotz ihrer schlimmen Erfahrungen für andere Gutes tut!

Sängerin Cheryl und Liam Payne bei den Brit Awards 2018 in London
Getty Images
Sängerin Cheryl und Liam Payne bei den Brit Awards 2018 in London
Cheryl Cole und Liam Payne im Februar 2018
Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne im Februar 2018
Cheryl Cole und Liam Payne bei den BRIT Awards 2018
John Phillips/Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne bei den BRIT Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de