Megan Fox (24) fühlt sich unverstanden. In einem Interview mit dem amerikanischen Frauenmagazin Elle beklagte sich die frisch Vermählte darüber, dass sie von ihren Mitmenschen als Ehefrau nicht ernst genommen wird. Sie vergleicht ihre Situation mit der einer Minderjährigen, die beim Kauf von Alkohol abgewiesen wird.

„Sie können einfach nicht verstehen, dass ich alt genug bin, um verheiratet zu sein. Wenn ich über meinen Ehemann rede, habe ich das Gefühl, als würden die Leute mit den Augen rollen. Es ist, als ob man mit 16 einen Martini bestellt und der Kellner sagt ‚Glaubst du, ich bin blöd?’“, moserte Megan in dem Interview.

Dabei könnte doch alles so schön und sie rundum zufrieden sein. Megan heiratete vor drei Monaten den ehemaligen Star aus Beverly Hills 90210, Brian Austin Green (37), mit dem sie bereits seit 2004 glücklich zusammen ist. Er brachte Söhnchen Kassius (8) mit in die Ehe, mit dem sich die sexy Schauspielerin blendend verstehen soll. Was genau stimmt also nicht? Normalerweise schert sich Megan doch auch nicht darum, was die Leute über sie denken. Zweifelt sie etwa selbst an ihrer Entscheidung, so früh geheiratet zu haben?

Megan FoxWENN
Megan Fox
Megan FoxWENN
Megan Fox
Megan FoxWENN
Megan Fox


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de