Zu viel Sex, zu exzessiv, zu viel Körperkult. Das sind Dinge, die Stephanie zu Guttenberg (33), Ehefrau des Verteidigungsministers Karl Theodor zu Guttenberg, an Heidi Klum (37) und Co. kritisiert.

Nun verfasste die Präsidentin der deutschen Sektion von „Innocence in Danger“, einem Verein, der sich gegen Kindesmissbrauch einsetzt, ein Buch mit dem Titel „Schaut nicht weg! Was wir gegen sexuellen Missbrauch tun müssen“. Darin prangert sie unter anderem die frauenverachtenden Texte vieler Rapper, wie beispielsweise Bushido (31) an. Ihr ist zwar klar, dass nicht jeder Teenager eine solche Einstellung übernimmt, aber sie sieht durchaus Gefahren darin.

Auch Heidi Klum ist für sie eine Gefahrenquelle. Bei Bild waren nun Ausschnitte aus ihrem Buch zu lesen, die besagen: „Wenn ich in meinem Umfeld erlebe, dass schon neunjährige Mädchen Topmodel-Shows im Fernsehen schauen oder mit Begeisterung vom neuen Videoclip von Lady GaGa (24) – schwarzes Leder-Mieder, Strapse, freie Pobacken – erzählen, dann mache ich mir gelegentlich Sorgen um das Frauenbild, mit dem diese Kinder aufwachsen. Denn können Grundschülerinnen wirklich schon abstrahieren, dass die exzessive sexualisierte Körperlichkeit ihrer großen Vorbilder Klum & GaGa nichts mit ihnen zu tun hat?“

Aber kann man Heidi Klum in einen Topf mit der exzentrischen Lady GaGa (24) schmeißen? Schließlich ist das Model selbst ein totaler Familienmensch und hat vier Kinder.

Bushido und Anna-Maria Ferchichi in Berlin im März 2012
Getty Images
Bushido und Anna-Maria Ferchichi in Berlin im März 2012
Christian Carino und Lady Gaga bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Christian Carino und Lady Gaga bei den Golden Globes 2019
Sara Rae, Tim Gunn, Heidi Klum, Joseph Altuzarra, Nicole Riechie und Naomi Campbell
Getty Images
Sara Rae, Tim Gunn, Heidi Klum, Joseph Altuzarra, Nicole Riechie und Naomi Campbell


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de