Erst kürzlich hat uns Daniela Katzenberger (23) hinter ihr fröhliches, selbstbewusstes Lächeln blicken lassen und von ihrer schweren Kindheit erzählt. Ihr Vater habe Mama Iris (43) immer wieder geschlagen, habe kaum Kontakt zu den eigenen Kindern gehabt. Doch jetzt meldet sich Vater Katzenberger selber zu Wort.

Im Interview mit der Bild am Sonntag stellt er jetzt seine Sichtweise der Dinge dar. Als er von den schweren Anschuldigungen seiner Tochter hörte, reagierte er vollkommen überrascht: „Ich war ganz perplex, total geschockt, mir ist das Blut in die Füße geschossen. Ich habe früher nicht alles richtig gemacht, aber ich habe Daniela lieb und würde ihr niemals schaden wollen.“ Auf die Frage, was denn dran sei, an den Vorwürfen der Katze, gesteht er ein, seine Ex-Frau geschlagen zu haben. „Da bin ich bestimmt nicht stolz drauf. Aber sie hatte es damals verdient“, so Jürgen Katzenberger. Fraglich, ob ihn diese Aussage seiner entfremdeten Tochter näher bringt. Zu Gesicht bekomme er Daniela nur, wenn er sich mal wieder eine Sendung von ihr anschaue.

Eigentlich traurig, wenn eine Familie zerbricht, aber bei den Katzenbergers ist offenbar so viel böses Blut geflossen, dass diese Wunden so schnell nicht heilen. Wir sind gespannt, ob sich Daniela jetzt nochmal zum Interview ihres Vaters äußert.

Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger und ihre Tochter Sophia
Andreas Rentz / Getty Images
Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger und ihre Tochter Sophia
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis 2016 in Köln
Getty Images
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis 2016 in Köln


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de