Nach der Trennung von Carey Mulligan (25) und Shia LaBeouf (24) suchte Carey das Weite. Die Wall Street-Schauspielerin zog mit Sack und Pack bei ihrem Ex aus.

Aber Carey suchte sich nicht, wie man vermuten würde, ein eigenes Apartment in der Stadt, ein Loft über den Dächern New Yorks oder ein schönes Häuschen im Grünen. Nein, die Schauspielerin zog es ins Hotel. Und auch da nächtigt Carey nicht in einem noblem 5-Strene-Hotel, weit gefehlt, sie haust jetzt in einem Hostel für Rucksacktouristen und Studenten in Los Angeles.

„Ich war perplex, als ich Carey gesehen habe, als sie durch die Lobby lief. Man würde erwarten, dass sie im Four Seasons wohnt, nicht hier. Sie ist ganz locker drauf“, schilderte eine Angestellte. „Sie verbringt hier die meisten Nächte. Sie kommt vom Filmen zurück und sieht dann sehr müde aus. Ich denke nicht, dass sie viel Party macht. Meistens trägt sie einen Hut und neigt ihren Kopf nach unten“, erzählt die Angestellte außerdem.

Eigentlich würde man davon ausgehen, dass Carey, die pro Film etwa fünf Millionen Dollar verdient, niemals in einem Hostel wohnen würde. Wenn die Dreharbeiten in LA jedoch beendet sind, zieht es Carey wieder zurück nach England. Und da sucht sie sich dann vielleicht eine „angemessenere“ Bleibe.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de