Lily Allen (25) hat es im Moment bestimmt nicht leicht. Vor kurzem hatte sie im sechsten Schwangerschaftsmonat eine Fehlgeburt, nicht die erste. Bereits vor knapp zwei Jahren verlor sie ihr ungeborenes Baby. Zudem musste sie jetzt auch noch wegen einer Blutvergiftung in die Klinik.

Da freut es uns natürlich zu hören, dass sie sich langsam auf dem Wege der Besserung befindet und auf Twitter verkündete, endlich wieder lachen zu können. Doch nicht nur gute News erreichen uns über ihren Account. Gestern machte sich die Sängerin Luft über eine Journalistin, die behauptet hatte, Lily und ihr Freund Sam Cooper (32) wollen an Neujahr heiraten, um den Verlust des Babys zu überwinden. Katie Nicholl heißt die Autorin, die in ihrer Kolumne für die Daily Mail schrieb, die beiden hätten durch diese Tragödie noch näher zueinander gefunden und könnten nicht mehr ohne den anderen leben. Darum sei so schnell wie möglich eine baldige Hochzeit geplant.

Doch jetzt beschwert sich Lily über diesen Artikel: „Katie Nicholl, ich denke du bist eine F**ze, erwähne mich gefälligst nicht in deiner sch**ß Kolumne, du weißt nichts über die intimen Details aus meinem Leben.“ Nicht gerade nett, was Lily da von sich gibt, allerdings auch verständlich, dass sie sich über solche Falschmeldungen ärgert. Eigentlich ist es ja eine freudige Nachricht, wenn Promis heiraten wollen. Aber den Verlust des Babys als Grund anzugeben, war dann wohl doch etwas zu intim. Falls Lily und Sam tatsächlich irgendwann heiraten wollen, werden sie das der Welt mitteilen, wenn sie bereit dazu sind. Wir wünschen den beiden weiterhin alles Gute!

Lily Allen im Juni 2018 in Paris
Getty Images
Lily Allen im Juni 2018 in Paris
Lily Allen, Sängerin
Getty Images
Lily Allen, Sängerin
Lily Allen, Sängerin
Getty Images
Lily Allen, Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de