Deutliche Worte, die Martin Sheen (70) da für seinen Sohn Charlie (45) findet. Der machte ja in den letzten Wochen durch Alkohol- und Drogen-Exzesse auf sich aufmerksam und feierte ausgelassen mit zahlreichen Porno-Stars. Während der Betroffene seinen Lebensstil nicht gerade verwerflich und schlimm findet, lässt sein Vater eine ganz andere Meinung durchblicken.

Im Interview mit Sky News wird Martin auf die Eskapaden seines Sohnes angesprochen und erklärt ganz deutlich, dass Charlie definitv ein Alkoholproblem hat. Er beschönigt nichts und stellt klar: „Diese Suchtkrankheit ist irgendwie eine Form von Krebs. Wie würden wir ihn behandeln, wenn er Krebs hätte? Er benötigt das gleiche Ausmaß an Besorgnis, Liebe und Unterstützung. Es geht ihm soweit gut, wir beten für ihn.“ Er gesteht also ganz offen, dass sein Sohn süchtig ist und jede Hilfe benötigt, die er kriegen kann. Der Schauspieler scheint das irgendwie ähnlich zu sehen, denn vor einigen Wochen hieß es, er wolle einen Entzug machen. Doch seither machen immer wieder neue Feier-Enthüllungen die Runde und somit scheint der Entziehungs-Plan nicht wirklich aufgegangen zu sein. „Wir müssen eben noch präsenter sein“, so Papa Martin über die familiäre Unterstützung.

Seine Familie scheint Charlie extrem wichtig zu sein, denn er möchte ja seine Ex-Frauen und vor allem seine vier Kinder um sich haben. Wollen wir hoffen, dass er mit der Familie im Rücken endlich wieder in ein geordnetes Leben zurückfindet.

Charlie Sheen und Martin Sheen im August 2006
Getty Images
Charlie Sheen und Martin Sheen im August 2006
Charlie Sheen im Januar 2019 in Malibu
Getty Images
Charlie Sheen im Januar 2019 in Malibu


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de