Gestern fand eine öffentliche Totenwache für den erst kürzlich verstorbenen Rapper Nate Dogg (†41) in der New Hope Baptist Church. Zur Totenwache kamen nicht nur die engsten Freunde und seine Familie, sondern auch Hunderte von Fans, die sich von ihrem Idol verabschieden wollten.

Es waren so viele Trauergäste gekommen, dass eine überaus große Menge an Menschen vor den Kirchenmauern stehen musste, weil gar nicht alle in die Kirche passten. Für seine Familie war die Kirche ein ganz besonderer Ort dafür, da die West-Coast-Legende hier im Kirchenchor seine Karriere quasi begann. Sein älterer Bruder Sam war total berührt von der großen Anteilnahme und sagte: „Erinnert euch an seine Stimme, sein Talent, und betet weiterhin für die Familie. Mein Bruder ist eine Legende, und wir werden ihn sehr vermissen.“

Auch sein bester Freund Snoop Dogg (39) vermisst seinen Bruder im Herzen und twitterte jetzt Bilder von sich, wie er sich ein Nate Dogg-Gedenktattoo stechen ließ. Unter Nates Gesicht steht dabei der Trauerspruch: „Alle Doggs gehen in den Himmel.“ Die Beisetzung findet noch heute im engsten Familienkreis statt.

Snoop Dogg in Los Angeles
Neilson Barnard/Getty Images for SiriusXM
Snoop Dogg in Los Angeles
Snoop Dogg beim "PrettyLittleThing x Karl Kani"-Event in Los Angeles
David Livingston/Getty Images
Snoop Dogg beim "PrettyLittleThing x Karl Kani"-Event in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de