Wolfgang Bahro (50) steht ja sonst eigentlich für die beliebte Daily Soap Gute Zeiten schlechte Zeiten vor der Kamera, hin und wieder verschlägt es den Schauspieler aber auch auf die Theaterbühne. In dem Stück „Gasherd und Klistiere“, das am Jüdischen Theater in Neukölln gezeigt wird, spielt er die Rolle des Adolf Hilter – und sieht dabei täuschend echt aus.

Der streng gezogene Scheitel, der schmale Oberlippenbart, das graue Jackett – Wolfgang erinnert wirklich stark an den Massenmörder. Doch warum sind es immer die bösen Rollen, in die der 50-Jährige da schlüpft? Denn auch in GZSZ mimt Wolfgang bereits seit 18 Jahren den intriganten Jo Gerner. Gegenüber dem Tagesspiegel beteuert er, dass er seine Figuren trotz ihrer fiesen Charaktere nicht hasse: „Im Gegenteil. Ich hege für alle meine Figuren Sympathien, versuche sie zu lieben, selbst wenn es Arschlöcher sind. Sonst könnte ich sie nicht spielen. Auch wenn sich das bei Hitler schrecklich anhört, aber ich versuche zuerst zu verstehen, wie dieser Mensch denkt.“

Dass er vor seinem Auftritt trotzdem sehr angespannt ist, gibt er sogar selbst ganz offen zu: „Natürlich lastet eine gewisse Verantwortung auf mir“, so der Mime, „es ist eine große Herausforderung, diese Rolle zu spielen. Gerade hier am Jüdischen Theater.“

Mit seiner Rolle am Theater distanziert sich Wolfgang Bahro aber wahrlich nicht von seinem Soap-Charakter Jo, das muss er sich selbst auch eingestehen: „Von Gerner zu Hitler ist es nicht so weit. Da hätte ich eher einen Sympathen spielen müssen. Oder Jesus.“

"GZSZ"-Star Wolfgang Bahro
Getty Images
"GZSZ"-Star Wolfgang Bahro
Wolfgang Bahro bei der Berlin Fashion Week 2018
Getty Images
Wolfgang Bahro bei der Berlin Fashion Week 2018
Schauspieler Wolfgang Bahro
Getty Images
Schauspieler Wolfgang Bahro


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de