Seit heute ist die neue Soloplatte „Lektionen in Demut“ von Thomas D. (42) im Handel. Man sollte meinen, die letzten Tage seien für den erfolgreichen Musiker wegen all der ganzen Vorfreude auf die CD-Veröffentlichung geradezu himmlisch gewesen. Doch der Schein trügt, denn der 42-Jährige erlitt gerade erst einen schweren Hörsturz.

Was für ein Schock für ihn und seine Fans. Mein rechtes Ohr hört nur noch zu 20 Prozent, dafür brüllt mich ein Tinnitus an, dass es schwerfällt, einen klaren Gedanken zu fassen“, waren seine Worte, die er bei den „Success For Future Awards“ von seinem Freund Hannes Jaenicke vorlesen ließ. Doch wie konnte es zu dem plötzlichen Hörsturz kommen, der sein Gehör für immer schädigen könnte? „Es hat sich einfach zu viel Stress aufgebaut. Ich habe wegen meiner Solo-CD durchgepowert. Es waren zu viele Termine“, erzählt Thomas D. der Bild. Dass gerade ihm, dem Vollblutmusiker, so etwas passieren muss, ist natürlich eine echter Schock.

Jetzt braucht der Fantastische Vier-Sänger vor allem Ruhe und Abstand von der Öffentlichkeit. „Ich habe auf ärztlichen Rat alle Termine abgesagt.“ Glücklicherweise erhielt er bereits die Diagnose, dass keine ernsten Schäden zurückbleiben. Da hat Thomas D. wirklich noch mal Glück im Unglück gehabt. Wir wünschen ihm natürlich eine schnelle Genesung.

And.Ypsilon, Thomas D, Michi Beck und Smudo beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016Getty Images / Sascha Steinbach
And.Ypsilon, Thomas D, Michi Beck und Smudo beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de