Am Samstagabend traf bei DSDS das ein, was schon viele erwartet hatten: Marco Angelini (26) schaffte es nicht ins Halbfinale. Für ihn ist der Traum vom Superstar erst mal vorbei, und das, obwohl er wieder einmal mit einer souveränen Leistung begeisterte. Doch letztlich reichten die Anrufe der Zuschauer dann doch nicht und der smarte Österreicher musste seine Koffer packen.

Zwar ist es jetzt erst mal vorbei mit DSDS, aber das heißt natürlich noch lange nicht, dass Marco der Musik jetzt völlig den Rücken kehrt, doch bevor er sich wieder auf sein musikalisches Talent besinnt, hat er andere Pläne, wie er gegenüber dem Express erzählte. „Ich werde jetzt zuerst meine Doktor-Arbeit fertig schreiben. Danach schreibe ich dann ein Buch über DSDS, worin ich so einiges sagen werde!“

Oho, das hört sich ja fast nach einer Kampfansage an. In den letzten Wochen wandte sich Marco ja schon mehrmals an die Öffentlichkeit und machte seinem Ärger über RTL und DSDS ordentlich Luft. Damals stänkerte er auch gegen Dieter Bohlen (57), dessen Kritik er völlig ungerechtfertigt fand, auch sei in den Medien ein falsches Bild von den Kandidaten aufgebaut worden. Was er wohl noch so alles in seinem Buch loswerden möchte? Wir sind gespannt!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

DSDS-Liveshow mit Oliver Geissen als Moderator
Getty Images
DSDS-Liveshow mit Oliver Geissen als Moderator
Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo in Köln im April 2019
Getty Images
Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo in Köln im April 2019
Dieter Bohlen und Pietro Lombardi im April 2019 in Köln
Getty Images
Dieter Bohlen und Pietro Lombardi im April 2019 in Köln


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de